Hallo aus Spanien,

unser erster Tag ist rum. Gegen 11.00 Uhr waren wir in Narbonne am Bahnhof und um 12.45 Uhr sind wir in Richtung Süden gestartet. Bei der Abfahrt vom Bahnhof waren wir das erste Mal druch, knapp über 30°C taten ihr übriges.Von Narbonne sind wir die wunderschöne Küstenstraße am Mittelmeer entlang in Richtung Spanien gefahren, haben gegen 14.30 Uhr die ehemalige Grenze passiert. Die Strecke gerade auf der spanischen Seite war eine Wucht. Tolle Kurven und hervorragend ausgebaut, was will man mehr. Das Ganze bei teilweise bis zu 34°C war schon hart.

Kurz hinter der Grenze sind wir dann in Richtung Landesinner abgegoben. Gegen 17.00 UHr haben wir unser erstes Quartier in den Bergen erreicht, nachdem wir vorher noch auf Tankstellensuche waren. Gar nicht so einfach hier.tdf 2014 19 20141026 1749577737

tdf 2014 20 20141026 1313232670Das Ärgerliche heute war, daß mein Navi ab Grenze Feierabend hatte. So muss ich jetzt in Spanien und Andorra mit Karte fahren. Warum? Weil ich keine Spanienkarte auf dem TomTom habe, ich I... Selber schuld. Jetzt muss das alte Artilleriewissen herhalten.

Nachdem wir jetzt geduscht haben suchen wir uns eine Bodega für den heutigen Abend. Ein kurzes Fahrbier, ein paar Tapas und ein wenig Fussball zum relaxen. Morgen früh reiten wir weiter in die Berge.

Hier läuft alles glatt, insbesondere die Klimaanlagen auf den Zimmern.

Die Grüße des Tages gehen an Kalle nach Andorra, an Edda in die Schweiz und ans Dorffest in Ditterke.

Schönen Samstag Euch noch,

Jupp & Andreas

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren