Grützi Miteinander aus der Schweiz,

wir sind endlich in Montbovon eingetrudelt.

Der gestrige Abend war ganz nett. Das Essen im Hotel du Galibier und auch das heutige Frühstück waren völlig in Ordnung. Der Etagen oberhalb des Erdgeschosses haben uns da eher an eine alte Jugendherberge der 60ziger Jahre oder ein Hotel in der Ostzone vor Grenzöffnung erinnert. Zimmer mit Waschtisch, 3 Betten und auf dem Flur eine Toilette und eine Dusche für 10 Zimmer. Ich möchte nicht erleben, wenn die Bude voll ist...

tdf 2014 11 20141026 1442613341Nach mitteleuropäischem Standard ist hier durchaus Renovierungsbedarf. Auch die Lage des Hauses war sehr zentral. Anschluss an alle Verkehrswege, mit der Straße direkt dran, daneben die Bahnstrecke Frankreich-Italien, dann der große Fischriver und nicht zuletzt der Highway hinter dem River. Eine bessere Verkehrsanbindung kann man sich nicht wünschen. Man gut, dass wir unsere Zimmer in diese Richtung hatten, so konnten wir alles verfolgen.tdf 2014 12 20141026 2078518769

Der Rest des Tages ist schnell erzählt. Start um 09.05 Uhr und gleich auf den schönsten und einzig trockenen Pass heute, den Col de la Madeleine. Beeindruckend hier die 25 km Abfahrt in Richtung Albertville, eine Mischung aus GAVIA Pass und Kaiserjägerweg. Über Albertville ging es dann wieder auf die ROUTE DE GRANDES ALPES, bis wir sie in Richtung Monthey (CH) verließen. Wir hatten die ganze Zeit nasse Straßen, Regen und auch viel Nebel auf den Pässen. Teilweise sind wir viele Kilometer bei unter 10Meter Sicht gefahren. Prinzipiell war die Stecke schön, so aber nur anstrengend und ätzend.

Die Zimmer sind bezogen, Dusche und WC wieder auf dem Flur, aber das sind wir ja inzwischen gewohnt. Pils schmeckt und was zu Esse gibt es auch gleich.

Morgen durchfahren wir dann die Schweiz in Richtung Basel/Lörrach. Ich lade dann in Lörrach auf den DB Autozug nach Hildesheim und Andreas fährt per pedes in Richtung Hesseland.

Die Statistik aus dem SETRA Bordcomputer:

Tageskilometer: 300 km
Verbrauch: 5,1 Liter
Durchschnittsgeschwindigkeit: 49,8 km/h

Auf einen schönen letzten Abend aus der Schweiz.

Jörg & Andreas

 

Der Videoblog vom 11.07.2014

 

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren

Eure letzten Kommentare

Die Reise in die Pyrenäen

14.07.2014 - Wieder da
14.07.2014 - Wieder da

Moin, wir sind wieder heil und unversehrt zu Hause gelandet. Der Hesse ist am Samstag noch 370 km...

» Weiterlesen
12.07.2014 - Finale
12.07.2014 - Finale

Guten Abend Deutschland, wir sind wieder auf deutschem Boden angekommen. Gestern Abend war alles...

» Weiterlesen
11.07.2014 - Wet Race die Zweite
11.07.2014 - Wet Race die Zweite

Grützi Miteinander aus der Schweiz, wir sind endlich in Montbovon eingetrudelt. Der gestrige...

» Weiterlesen
10.07.2014 - Route des Grandes Alpes
10.07.2014 - Route des Grandes Alpes

Ein letztes Bon Soir aus Franzmännerland, den gestrigen Abend hatten wir endlich mal was Warmes...

» Weiterlesen
09.07.2014 - Rhône-Alpes
09.07.2014 - Rhône-Alpes

Bon Soir Deutschland, was war das für ein Fest gestern Abend. Wir hatten vor dem Spiel in unserem...

» Weiterlesen
08.07.2014 - Route des Grand Cols
08.07.2014 - Route des Grand Cols

Bonjour, la France ici. Wir sind bei den Franzmännern heil gelandet und haben die Pyrenäen heute...

» Weiterlesen
07.07.2014 - Wet Race
07.07.2014 - Wet Race

Einen regnerisches „Ola" aus Vielha – mitten in den Pyrenäen - nach Deutschland. Nachdem wir...

» Weiterlesen
06.07.2014 - El Viva Espana
06.07.2014 - El Viva Espana

Einen schönen Sonntagnachmittag aus Ainsa, um 8.00 Uhr heute morgen sind wir gestartet. Gut 360...

» Weiterlesen
05.07.2014 - Von Frankreich nach Spanien
05.07.2014 - Von Frankreich nach Spanien

Hallo aus Spanien, unser erster Tag ist rum. Gegen 11.00 Uhr waren wir in Narbonne am Bahnhof und...

» Weiterlesen
04.07.2014 - Von Düsseldorf nach Narbonne
04.07.2014 - Von Düsseldorf nach Narbonne

Es ist kurz vor 17.00 Uhr und wir sitzen im Zug. Die Anfahrt mit knapp 280km war ok....

» Weiterlesen