Ein letztes Bon Soir aus Franzmännerland,

den gestrigen Abend hatten wir endlich mal was Warmes zu Essen. Direkt in an unserem Hotel in Bollene war eine Pizzeria und eine Bar. So hatten wir zu allen wichtigen Dingen des Abends kurze Wege.

Heute Morgen um 7.30 Uhr war Frühstück, Abfahrt bei Nieselregen um 08.30 Uhr. Die ersten 80 Kilometer durch die Rhone-Alpen in Regenklotte war der Himmel noch locker offen. Dann lichtete sich das Wetter und wir hatten bis 40 Kilometer vor Tagesende trockenes Wetter. Neben der Route de Vin, Route de Fruit, Route de Napoleon sind wir jetzt auf der Route de Grandes Alpes gelandet. Als wir von Barcelonnette in Richtung Col de Vars gefahren sind, da gab es schon die Schilder nach Cuneo.

Hier wäre es nur ein Katzensprung nach Pietraporzio, in das Hotel Alpe Regina zum Gellati Essen gewesen, wo wir letztes Jahr 4 Tage waren. Klasse in dieser Ecke war auch das Tal um den Lac de Serre-Poncon.

Von Guillestre sind wir dann in Richtung Col d´Izoard abgebogen. Dort bereitet man sich bereits auf die Tour de France 2014 der Drahtesel vor, die am 18.07.2014 hier gefahren wird. Eine schöne frische Asphaltdecke gab bei der Auffahrt auf den d´Izoard. Ich habe die Auffahrt auf Video mitgeschnitten. Hier das Video dazu:

In Briancon war es voll wie immer und der Blick auf den galibier verhieß nix Gutes. Auf dem Col du Laudaret gab es wieder Regensachen über. Der Col du Galibier war nicht zu sehen. Die Auffahrt auf den Col du Galibier ging bis ca. 2300 Meter noch recht gut. Dann kamen die Wolken, der Nebel, die Kälte und der Nieselregen. Der Hesse ist den Tunnel gefahren, der Deitsche hat die Passspitze alleine erklommen. Auf 2650 Meter waren 2°C, Schnee links und rechts, Nieselregen, Nebel und Wind. Außer mir war noch ein Radfahrer mit Serviceauto dort oben. Sonst niemand... Hier das Passvideo vom Galibier:

Die Abfahrt nach Saint Michel de Meurienne zu unserem heutigen Hotel war dann teilweise ein Blindflug im Nebel, so unterschiedlich war das Wetter zur Südseite. Jetzt sind wir in einer Bude gelandet, die die besten Jahre wohl lange vor unserer Geburt hatte...

Morgen verlassen wir die Franzosen und sind abends in der Nähe vom Genfer See in der Schweiz. Da sind dann die COLS auch wieder am Ende.

Hier die Daten aus dem SETRA Bordcomputer:
Tageskilometer: 378 km
Verbrauch: 5,1 Liter
Durchschnittsgeschwindigkeit: 58,3 km/h
Euch einen schönen Donnerstag, bis morgen aus Montbovn in der Schweiz

Viele Grüße,
Jörg & Andreas

P.S.: Die Grüße des Tages gehen heute an das Geburtstagskind DETI!!!

P.P.S: @Rüdiger: Du weißt doch: Die schönsten Fahrten für uns sind die, wo Du zur Abwechslung mal am Schreibtisch sitzen musst...

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren