Einen wunderschönen guten Abend aus Truden.

Was war das für ein geiler Tag! Zumindest hier - bei Euch weiß ich nicht.

Nach einem guten Frühstück bin ich gegen 09.00 Uhr vom Hof geradelt. Das Wetter für heute war wie immer durchwachsen angesagt. Die Eingeboren im Hause haben aber Sonne prophezeit. Und so sollte es auch kommen...

Ab ging es in Richtung Cavalese und dann ins Fassatal. Wer von Euch schon einmal im Sommer hier, der kennt das Fassatal und seine Blechlawinen am Morgen. Da geht dann über 50 Kilometer gar nix und man kommt nur im Schritttempo voran. Eine einzige Verkehrskatastrophe. Jetzt Mitte Oktober sieht das anders aus: Man kann ganz einfach und ohne Stress die Straße fahren. Es war quasi nix los. In Predazzo bin ich dann in Richtung „Passo Rolle" abgebogen.

Folgende Pässe in dieser Reihenfolge habe ich heute geentert, einige sogar erst zum ersten Mal:

  • Passo di Rolle (1970 Meter ü.N.N.)
  • Passo di Cereda (1369 Meter ü.N.N.)
  • Passo Duran (1601 Meter ü.N.N.)
  • Passo Staulanza (1773 Meter ü.N.N.)
  • Passo di Giau (2233 Meter ü.N.N.)
  • Passo di Falzarego (2105 Meter ü.N.N.)
  • Passo Pordoi (2239 Meter ü.N.N.)
  • Karerpass, Passo die Costalunga (1745 Meter ü.N.N.)

 

Der schönste Pass war sicherlich wieder der „Passo di Giau". Die Auffahrt von Westen war der absolute Hammer. Blauer Himmel und Sonnenschein und mir kam auf der ganzen Strecke nicht ein Auto, Fahrrad, Krad oder Bus entgegen. Ich habe die ganze Fahrt auch „on Bord" gefilmt, es war super. Auf der Passspitze war dann alles voll mit den Oldtimern der Eggental Classic. Tolle Autos, bei dem Wetter dort herrlich anzusehen.

 dolomiten 2014 1 20141026 1089550446
http://www.eggentalclassic.it/

 

Preise

9. Eggentaler Herbst Classic
(09. – 12. Oktober 2014)

9. Eggentaler Herbst Classic (09. – 12. Oktober 2014)

  • € 1.780 - pro Team im Doppelzimmer
  • € 2.020 - pro Team in 2 Einzelzimmern

Inklusivleistungen:

  • 3 Übernachtungen mit Verwöhnfrühstück
  • Rallyeeinschreibung 9. Eggentaler Herbst Classic
  • Rallyeunterlagen
  • Mittagessen / Abendessen inkl. Tischgetränke während der 9. EHC

Über den „passo di Compolongo" ging es dann nach Arabba weiter auf den „passo Pordoi". Das man hier mitten im Touristen-Sella-Runden-Glück ist, das merkte man sofort. Ein halbes Dutzend Reisebusse musste ich die Auffahrt auf den Pordoi versägen. Runter nach Canazei waren es dann „nur" zwei...

Canazei im Oktober ist ein Traum. Man kann sogar durch den Ort fahren und steht nicht nur im Stau, wie im Sommer. Es war sowieso den ganzen Tag wieder menschenleer. In der Summe habe ich maximal 50 Motorräder über den gesamten Tag verteilt getroffen. Das hat man sonst in der Urlauszeit bereits im und vorm Hotel, bevor man losfährt...dolomiten 2014 - goldener oktober 5 20141023 1459267196

Als ich im Fassatal aus Campitello rauskam und gerade am Kabel ziehen wollte, da sah ich in der Ferne am Horizont zwei weiße Mützen auf der Straße. Sofort schloss ich den Hahn und näherte mich normal an. Zwei italienische Volkspolizisten mit einer rot lackierten Maurerkelle baten mich hier zur Audienz. Mit einem fröhlichen „Bon Giorno" begrüßte ich die Herren. Die Frage, ob ich italienisch sprechen würde, die musste ich dann aber leider verneinen. Aushelfen konnte ich dafür mit Führerschein und Fahrzeugschein. Auch der Blick in mein „Schnitzer-Rohr" brachte den beiden keine neuen Erkenntnisse. So kopierten sie alles, wir tauschten noch ein paar Fußballbilder und statt „You can go" wünschten sie mir noch einen schönen Urlaub.

dolomiten 2014 - goldener oktober 8 20141023 2008128878Über den „Karerpass" und Welschnofen ging die Rückfahrt via Deutschnofen dann zurück ins Hotel.

 

 

Ein paar statistische Daten für heute:

  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 56 km/H
  • Max.Speed. 123 km/H
  • Fahrstrecke:277km
  • In Bewegung: 4:58 Stunden
  • Temperaturen: 10-20°C

Das war es. Im Übrigen bin ich den ganzen Tag mit hochgeklapptem Visier gefahren. Ich gehe jetzt mein Abendmenü zu mir nehmen. Habt Euch wohl.

Sonnige Grüße aus der autonomen Provinz Südtirol.

Jörg

P.S.: Gestern habe ich mir noch beim kämmen mit dem Rasiermesser eine schöne Scharte in den Schädel gezogen.

P.P.S: Die Grüße des Tages gehen an Rüdiger, "der wieder Zeit hat".

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren