Hallo Deutschland,

heute war ein durchwachsener Tag. Um 09.30 Uhr bin ich aufgesattelt und in die weite Prärie der Dolomiten geritten. Über Nacht hatte es geregnet, die Straßen waren aber nur noch leicht feucht. Mein Ziel sollte Penser Joch, Jaufenpass und Timmelsjoch sein.

Hier die dann gefahrenen Pässe von heute:
- Penser Joch (2215 Meter ü.N.N.)
- Jaufenpass (2099 Meter ü.N.N.)

Über Deutschnofen ging die Fahrt nach Bozen um dann über Ritten ins Sarntal zu kommen. An den Straßen werden auch überall Äppel, Kirschen und sonstige frische landwirtschaftliche Erzeugnisse der Region verkauft. Im Sarntal wurde es schon bedeckter, während vorher noch trockenes Wetter war. Meine Classic Kollegen der Eggentaler Classic 2013 mit ihren Oldtimern waren auch wieder unterwegs. Auf dem Penser Joch traf ich dann die Oldies bei der Espresso-Pause. Die Sicht war schlecht, so wie ich es vom Penser Joch ja kenne.dolomiten 2014 - goldener oktober 19 20141023 1454870174

In Sterzing kurz getankt und dann hinauf auf den Jaufenpass. Es ging beim guten alten „Rudel" vorbei in Richtung Passspitze. Je mehr man hoch kam, umso zugezogener war es auch. Für ein kurzes „Selfi" am Passchild hat es noch gereicht, dann fing es leicht an zu regnen. Meine Hoffnung, dass der Regen aufhört auf dem Weg ins Passeirtal, wurde enttäuscht. In St. Leonhard, der Basis der WM Vorbereitung von JOGIS ELEVEN, regnete es dann komplett und ich entschloss mich nicht aufs Timmelsjoch zu fahren, sondern in Richtung Meran abzubiegen. Der Regen begleitete mich bis hinter Meran. An Bozen vorbei über Kaltern und den Kalterer See führte mich das Navi dann zurück nach Truden. Kurz nach Ankunft im Hotel hat es dann auch hier angefangen zu regnen.

Ein paar statistische Daten für heute:

  • Durchschnittsgeschwindigkeit: 59km/h
  • Max. Speed. 121 km/h
  • Fahrstrecke: 245km
  • In Bewegung: 4:15 Stunden
  • Temperaturen: 8-23°C
  • Durchschnittsverbrauch: 4,9 Liter

Morgen wird dann wieder das Wetter entscheiden, wo die Reise hingeht. Gedanklich würde ich gerne noch eine Runde über Gröden, das „Grödner Joch", den „passo di Giau" und den „passo di Fedaia" drehen. Evtl. finde ich ja dann in Cavalese auch eine Gelati-Bude, die noch geöffnet hat. Das wäre dann mal eine Ausnahme, da alle Buden bereits dicht sind. Sollte es mit Gröden nichts werden, dann schaue ich was das Wetter in Richtung Gardasee macht.

An den wichtigsten Pässen sind auch schon überall an den Leitpfosten die Stangen für die Schneefräsen angebracht. Man rechnet hier die nächsten Wochen bereits mit Schnee.

Heute Abend war ich eigentlich der einzige Gast (the one and lonely...). Aber soeben hat mein Wirt Christian vier Mopedfahrern aus Neu-Ulm noch Asyl gewährt. Mal schauen, was der Abend an Benzingesprächen bringt. Gestern habe ich mit 3 Brandenburgern, die heute abgereist sind, die Weltpolitik analysiert und verbessert...

Bis morgen, einen schönen Samstagabend beim Supertalent oder wo auch immer.

J.

P.S.: Der Gruß des Tages geht nach Ditterke, wo morgen das Drachenfest stattfindet. Viel Erfolg und GUT WIND

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren