Tratsch und Klatsch

Sehr schön. Da hatte ich am Samstag eine Einladung zu einem Heimspiel von Hannover 96, dem designierten Aufstiegsanwärter und fußballerischen Top-Team aus Niedersachsens Landeshauptstadt. Da die „Roten, wie sie sich ja auch nennen, inzwischen in der zweiten Liga kicken, ist die Anstoßzeit um 13.00 Uhr. Sicherlich keine Zeit, die sich der Zweitligist ausgedacht hat, sondern resultierend aus dem tollen Fernsehvertrag, den die Deutsche Fußball Liga mit dem Bezahlsender SKY abgeschlossen hat: „Wer die Musik bezahlt der sagt auch wann gespielt wird.“

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Während die Schwachköpfe dieser Welt sich an sich selber oder an der eigenen Justitia reiben, geht es in unserem kleinen Dorf aufwärts. Ditterke First!

Das war doch mal wieder schön. Da habe ich mich mit Deti und dem Lütschen am letzten Freitag wie vor 25 Jahren vorm Eliseneck zum Kick off getroffen. Doch das Eliseneck war zu. So mußten wir gleich ins GLÜCKSKIND gehen. Das GLÜCKSKIND war zu meiner Linden-Zeit das KLIMBIM. Damals war das KLIMBIM eine typisch Lindener Kneipe.

Von wegen, ein friedvolles neues Jahr 2017. Neues Jahr, neues Glück. Da nutz der Dorfsherriff die Gunst der Stunde des freien Verkaufs von Feuerwerkskörpern und schon bricht fast der dritte Weltkrieg im Calenberger Lande aus.

Was war das ärgerlich heute Morgen. Da bin ich auf dem Weg zur Bintec Roadshow in der S5, da erreicht mich Detis Nachricht per WhattsApp. Eine Kollege für die heutige Brauereibesichtigung ist ausgefallen, ob ich Lust hätte mitzukommen?