Drucken

Moin aus dem Vogtland,

hier ist Reichenbach im Erzgebirge, wir sind alle heil und trocken hier angekommen.

edaDas Housekeeping-Team im Robinson Club Eddahausen hatte ganze Arbeit geleistet. Alle Klamotten waren trocken. Danke an Housekeeping. Das F+B Team hat pünktlich das Frühstück bereitet und so fuhr ich um 8.15 Uhr los. Danke an die Clubchefin und ihr Personal für das komplette Arrangement.

 

Erster Stopp war Duderstadt. Hier gab es einen Kaffee bei meinem alten Handballkameraden Gunnar Kalkbrenner. Nach 30 Minuten hatten wir uns upgedatet und es ging weiter in Richtung Osten.gunnar

Duderstadt-Worbis…Das war zu DDR Zeiten einer der Grenzübergänge in die damalige Ostzone. Mit Marita und Fritze bin ich hier vor ca. 35 Jahren mal übergetreten. Dass ich die Demarkationslinie passiert habe, das merkte ich an den Autokennzeichen. KYF, SHK usw. Ganz merkwürdige unbekannte Kennzeichen gab es hier. Vorteil in Thüringen in der Strassenreihe 2: Es war gar nix los. Super Wetter, tolle Straßen und klasse zu fahren. Die Thüringer Bratwurst zum Mittag gab es in Sömmerda.

Mein nächstes Ziel war die Battle Tank Dismantling GmbH in Rockensußra, eine Tochter von Krauss-Maffei-Wegmann (KMW). Da hatte ich mal was im Fernsehen drüber gesehen. Hier wird der ganze kalte Krieg mit den überflüssigen Fahrzeugen der Bundeswehr und ein Großteil der ehemaligen Panzer der NVA abgewrackt. Aus einem LEO wird dann ein Bigpack voll Schrott. Man konnte in die Hallen nicht schauen, aber draußen standen noch für mich sichtbare ca. 30 * Leopard 1 rum.

btf

Von Ebeleben fuhr ich zur KZ-Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar. Ein Ort, wo dem Besucher der unrümliche Teil der  deutschen Geschichte wieder vor Augen gehalten wird. Bemerkenswert ist der Schriftzug "Jedem das Seine" am Lagereingang im Tor. In den von mir bisher beuschhten KZ´s stand dort immer "Arbeit macht frei" über den Toren...

Nach ca. einer Stunde Pause und einem kleinen Rundgang durch das Lager war auch hier Schluss und die Finaletappe über Weimar, Jena, Greiz nach Reichenbach wurde abgespult.

buchenwald1

Das Wetter war heute top. Trocken und um die 14 °C. Positiv überrascht war ich von den Straßen und Landschaften in Thüringen. Es liess sich gut fahren und im Rückblick war ich meistens alleine auf den Straße im Hinterland Thüringens unterwegs.

Auf Bitten unseres Wirtes hier in Reichenberg haben wir dann auch Booking storniert und bezahlen morgen BAT. Auch de rGast nach uns wurde auf einen Storna angesprochen. Er hatte wohl keinen Bock auf die Provision an bokking.com. Aber die Gäste, die durch die Plattform vermittelt werden,  nimmt er scheinbar sehr gerne... Die Stornokosten für ihn waren 3 Wernesgrüner 0,5l für uns.

Wir haben jetzt Hunger und werden schön sächsisch Essen gehen.

So long,

Jörg


Unterkunft an diesem Tag:

Hotel Adler
Bahnhofstraße 101
08468 Reichenbach im Vogtland
Deutschland
Telefon +49 3765 386910
GPS-Koordinaten N 050° 37.486, E 12° 17.752
http://www.hotel-adler-vogtland.de/



Mit dem Bordcomputer gab es heute Probleme. Irgendwie wurde im Navi nix geloggt. Ich hoffe, daß er Morgen wieder funzt.

Statistische Daten aus dem Bordcomputer des Wasserbusses:

Tageskilometerleistung km: 332
Tagesdurchschnittsverbrauch  l/100km: 5,7
Tagesdurchschnittsgeschwindigkeit (km/h): 55,9
Gesamtkilometerleistung (km): 401,9