Beitragsseiten

jesenikWir hatten einen grandiosen Tag in Mähren. Einen schönen Nachmittag aus dem sonnigen Jeseník oder auf Deutsch «Freiwaldau» wünschen wir.

Das Abendessen des gestrigen Abends bestand aus Gulasch mit Knödeln sowie jeder 3 grosse Bier und einen Schnaps zum Abschluss. Die Zeche betrug über alles 23,00€. Dafür bekommt man zu Hause gerade mal 3 Bier und einen Schnaps. Und das Beste: Es war alles sehr lecker!

Gegen 9.00 Uhr sind wir in Brünn gestartet. Bereits nach 10 Minuten bei der Tankpause zog ich mein Futter aus. 19°C waren schon eine Ansage. Es sollte nicht kälter werden heute.

Über Boskovice und Sumperk peilten wir JESENIK an. Traumhaftes Wetter und tolle Nebenstrassen sorgten dafür, dass wir uns nicht langweilten. Der Verkehr war um die Städte ein wenig dichter. Auf unseren ländlichen Etappen war alles tiefenentspannt.

Die mährischen Wälder waren eine Wucht zum Fahren. In Dolní Bušínov war Mittagspause angesagt. Eine Taverne in einer grossartigen Lage in den Wäldern mit einer tollen Ferienanlage drumherum. Dank an Herrn GARMIN, dass er uns hier vorbeigeführt hat. Und was an dieser Oase der Wellness und des Pivos so schön ist: Es gibt NULL Mobilfunk weit und breit.

Jetzt sind wir im Hotel Krone in Freiwaldau im Sudetenland. Den Altvater Praděd haben wir aus der Ferne gesehen.waldenburg

Die letzten Kilometer vor Freiwaldau haben uns das Grinsen ins Gesicht gebracht. Die Strecke B44 zwischen Wiesenberg und Waldenburg hat es in sich. Ich bin 5mal aufgesetzt und mein Reifen hat an der linken Seite keinen Angstreifen mehr. Was für eine Rennstrecke den Berg rauf…Und wir hatten nichts an Verkehr. Nur volle Pulle.

Gleich stürzen wir uns in die Stadt und schaffen weiter am Update für den PIVO-INDEX. Bis morgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 31052022

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren