Beitragsseiten

horn

Einen sonnigen Nachmittag aus BRNO. Hier ist Süd Mähren in der Tschechischen Republik.

Am gestrigen Abend in Krumau an der Moldau war das Wetter sehr durchwachsen. Es war kalt und regnete, als wir gegen 17.00 Uhr bereits zum Essen gegangen sind. Dafür war das Essen umso besser. Geschmacklich wieder grossartig und auch sonst bot das Restaurant alles, was der deutsche Biker braucht. Der halbe Liter frisch Gezapftes Krumlow Pils kostete schlappe 1,70€. Da lässt es sich aushalten. Vollgefuttert und geschafft waren wir auch um 20.30 Uhr in der Horizontalen.

Nach einem landestypischen Frühstück verliessen wir Krumau an der Moldau die Moldau aufwärts in Richtung Österreich gegen 9.00 Uhr.

In Krumau holten wir uns noch ein paar Tschechische Kronen aus dem Peseten-Bankomat. Das Problem der ausgefallenen Kartenterminals haben wir auch in Tschechien. Es wurde überall BAT kassiert und uns gehen so langsam die TOL Euronen aus. Manche Kartenterminals laufen aber.

Bei herrlichem Sommerwetter bogen wir gegen 10.00 Uhr zum ersten Kaffee in Oberösterreich links ab. Eine Dorfbäckerei verwöhnte uns mit nettem Service, gutem Kaffee und einem kleinen Snack. Wir sassen in der Sonne und genossen die dörfliche Unruhe zu früher Stunde. Die Herren des Dorfes gönnten sich bereits eine Pilsette.

staatsgrenze

Unsere Strassen schlängelten sich bunt durch Österreich. Die Aspahltbedingungen waren grossartig. Selbst die Nebenstrecken boten perfekte Fahrbedingungen. Das auch heute auf den Nebenstrassen wenig bis gar kein Verkehr war, das versteht sich wieder von selbst.

Herr GARMIN jagte uns auch wieder über komische unbefestigte Wege und Autobahn vor Brünn. Ohne das leidige Thema der Fehlinterpretation der Anweisungen an das System geht scheinbar kein Tag vorüber.

Im schönen Ort HORN gönnten wir zu Ehren des mitreisenden Namensvetter einen grossartigen Erdbeer-Eisbecher in der Sonne. Das hatten wir uns dann aber auch wirklich verdient.

Die letzten Kilometer bis nach BRNO führten und durch die Weinberge von Niederösterreich. Wien konnten wir schon fast riechen.

Jetzt sind wir nach 294km in Brünn untergekommen und werden heute Abend die mährische Küche testen.

Die Temperaturen heute waren zwischen 8 und 22 Grad. Es war den ganzen Tag trocken und sonnig. Ich musste sogar mein Futter rausnehmen, da es zu kuschelig wurde.

Fazit: Alles prima hier. Wir haben viel gesehen und konnten die beiden Kühe schön fliegen lassen. Heute Abend werden wir ein wenig Durscht haben…30 05 2022

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren