Servus,

der Himmel ist immer noch blau. Gestern abend gab es Kaiserschmarren, bevor ich es vergesse.

 

Heute Morgen sind wir die Nassfeld Südseite runter, eine ganz andere Charakteristik als die Nordseite. Durch Italien ging es zurück nach Österreich auf die Villacher Alpenstraße. Die Strecke war top, nur leider war die Spitze des Dobratsch in Wolken verhüllt.

Vom Dobratsch sind wir dann den klassischen Wurzenpass nach Slowenien gefahren. 18% Steigung und Holperstrecke. An der alten Passstation wurde dann Duty-Free geshoppt.

Über Kranjska Gora ging es in den Nationalpark Julische Alpen mit der Passspitze VRSIC auf 1612 Meter. Dieses Passtrecke war durchaus fahrbahnbelagsmäßig mal was ganz anderes. Über den Passo del Preddl (1156) sind wir nach Tarvisio zum Tanken. Eine kurze 10 Kilometer Sackgasse auf den Mangart auf 2677 Meter hat uns eine herrliches alpines Panorama über die slowenischen Alpen mit den Karawanken geliefert.

Über die Sella Nevea, Sella Carnizze, Passi die Tanamea und Sella die Caereschiatis ging es zurück ins Nassfeld.

Fazit: Das Wetter war wieder mal top. Bis zu 23 Grad in Slowenien mussten wir ertragen. Die Charakteristik der slowenischen und italienischen Pässe macht Lust auf mehr. Neben atemberaubender Naturschauspiele und Streckenführungen ist ein enormer Fahrspaß auf teilweise ganz engen Strecken vorhanden. Man muss immer hellwach sein. Auch die Fahrbahnverhältnisse waren heute sehr vielschichtig.

Morgen geht es für Andreas @home, wir müssen noch ein wenig GenItalien.

So far, Euch einen schönen Abend.

DJ

 

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren