Beitragsseiten

 

Niedersachsen schert erneut aus. Während in Deutschland die Grenze der Neuinfektionen bei 50/100.000 /Woche liegt, hat unser Land sich das Ganze anders überlegt.

Claudia Schröder, stellvertretende Leiterin des Krisenstabs der Landesregierung, kann nicht genug kriegen. Nachdem sie uns vor Wochen auf unseren Grundstücken einsperren wollte, korrigiert sie jetzt die vereinbarte Infektionszahl der Ministerpräsidenten und der Staatsratsvorsitzenden von 50 auf 30 nach unten. Macht über andere ausüben, das ist schon was Geiles. Sie scheint daran Spaß zu entwickeln.

Claudia Schröder sieht die „Interventionsgrenze bei 30 bis 35“ – statt 50 Neuinfektionen pro 100.00 Einwohner binnen 7 Tagen. Was die so alles sieht… Sieht sie auch die Lottozahlen der nächsten Woche? Dann her damit.

Und wieder die Frage: Warum 30 – 35 und nicht 100 bis 101 oder 11 bis 12??? Ohne wissenschaftliche belegbare oder sachlich verständnisvoll begründbare Basis werden von ihr hier erneut die Grundrechte und die Freiheit der Bürger mit Füßen getreten.

Sie scheint wahrlich in einer anderen Zeit geboren zu sein und sich dort zu Hause zu fühlen.

Stephan Weil soll einer verstehen. bie solchen Mitarbeitern.

11 05 2020 deutschland

11 05 2020 world

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren