Beitragsseiten

 

Servus aus Kärnten,
hier ist die Schlanitzen Alm im Nassfeld und es ist Samstagabend am 5.September.

Gestern Morgen um 8.30 Uhr verließen wir das schönste Dorf mit dem besten Internet im Calenberger Land. Bis zum Kreuz Hannover-Ost haben wir eine Stunde gebraucht.

Die Fahrt führte uns über Magdeburg, Leipzig und Hof in Richtung Chiemgau am Chiemsee. Um Nürnberg hatten wir ein wenig Stau. Um kurz nach 18.00 Uhr waren wir in unserem Landgasthof nach gut 760 Kilometern Fahrt. Der SRT war sparsam. Nur 12,8 Liter/100km hat sich der HEMI genehmigt. Und ich war nicht langsam mit 2 Hängern und einem Anhänger mit 2 Mopeds beladen….

In Richtung Süden wurde das Wetter auch immer besser. In Bayern hatten wir nur noch blauen Himmel und Sonne satt bei 28°C.
Den Abend verbrachten wir im Biergarten "Landgasthof Goldener Pflug" in Frasdorf bei SchniPoSa und gezapftem Hellen. Nach Sonnenuntergag widmeten wir uns den Mücken auf den Zimmern. Wirtshaus, Essen und Zimmer – alles top.

Nach dem Frühstück sind wir gegen 8.15 Uhr abgeflogen. Der Himmel war strahlend blau und wir hatten bereit 18°C. Bis zum Katschberg lief alles top. Dann war Ende. Im Tunnel hatte eine LKW eine Panne und der Tunnel war für eine Stunde voll gesperrt.

Wir hatten auch relativ viiele Harleys auf dem Weg in Richtung Süden. Kommende Woche findet die EUROPEAN Bike Week am Faaker See statt. Diese ist im Juni ausgefallen und wird jetzt nachgeholt.

Wir vergnügten uns mit den anderen auf der Straße an der Mautstelle. So verzögerte sich die Ankunft im Club auch 13.00 Uhr. Schnell die Mopeds abgeladen und dann ab zum Mittagessen.

kathscberg

Nach dem Mittag haben wir dann eingecheckt und den Boliden entladen und im Parkhaus verstaut.

Um 14.30 Uhr starteten wir unserer Nachmittagsrunde. Ziel war die Eggeralm südlich Hermagor. Leider war aufgrund Steinschlages die Auffahrt gesperrt. So deckten wir uns erstmal beim Hofer mi diversen Köstlichkeiten ein und fuhren nochmal die Berge hoch bis hinter Guggenberg und zurück. Zum Abschluss des Tages wurde der Nassfeldpass nochmal hochgenagelt…

nassfeldDas Wetter war extrem warm. Wir hatten 29° C in Hermagor und die Soße lief uns am Heck runter. In den Winterklotten war es nicht auszuhalten. Selbst hier oben im Nassfeld sind es jetzt noch über 20°C. Es soll aber die nächsten Tage abkühlen.

Fahrbier gab es schon. Das lassen die sich die Kollegen hier auch fürstlich bezahlen. Um 20.00 Uhr ist dann Brotzeit.

So long.

Alex und Jupp

Kommentar schreiben

Bitte halte Dich an die Regeln für Kommentare.


Sicherheitscode
Aktualisieren