Tag 3 - Von Kalambaka über Albanien nach Bitola in Nordmazedonien

In der Nacht hatte es in Kalambaka zu regnen begonnen. Also Regenanzug drüber und los ging es zu gewohnter früher Stunde.

Nach einer Stunde war der gelegentliche Regen vorbei. Die heutige Strecke hat uns sehr gut gefallen. Vielseitig, kurvig und landschaftlich sehenswert. Und überhaupt kein Straßenverkehr.

An Angelos Geburtsort Neapolis vorbei - da passierte es: Ein Bär! hoppelte über die Straße.

Der ausgewachsene Braunbär heute statt Hoppelhase quer vor mir (Jupp) über die Strasse bei voller Fahrt, da kann einem schon anders werden. Wenn ich den erwischt hätte, ich weiss nicht ob das so einfach gelaufen wäre wie bei einem Regenwurm… Den Sportfreund hätte ich eher in den Karpaten in Rumänien erwartet, aber nicht in Griechenland.

Schön am See gelegen ist Kastoria, die Pelz-Stadt. Hier wird seit Jahrhunderten Pelz verarbeitet. Den früheren Reichtum kann man an mancher Stelle noch sehen. Aber auch den Niedergang, denn Pelz wird immer weniger getragen. Von den früher 10.000 Beschäftigten in dieser Branche ist nur noch wenig übrig.

Da kommen wir nach Albanien. Und am Ortsschild von Albanien klebt ein Wölffe-Auflkeber… Was für ein Zufall.

Wir sind nur für einen Schlenker in Albanien reingegrätscht. Die Grenzschutzanlagen könnten nicht unterschiedlicher sein. Griechenland: Schlicht. Albanien: Heruntergekommen. Aber der Albaner legt Wert auf guten Asphalt. Auch erstaunlich: Hier fahren jede Menge alte Mercedes Limousinen herum. Man sagt auch: Jeder Mercedes stirbt in Albanien (weil die Straßen den alten Kisten noch das letzte abfordern). Auch seltsam die vielen kleinen Autowaschanlagen, praktisch an jeder Ecke.

Den größten Teil der Strecke bewegen wir uns auf 800 - 1.200 m Höhe. Der Süden Albaniens ist wie eine riesige Hochebene und von Obstanbau dominiert.

So geht es dann weiter, als wir nach Nordmazedonien kommen. Erst schaudert es mich (Erik), als wir nach Bitola kommen. Hier sieht es nach 90er Jahre Sozialismus aus. Tatsächlich ist Nordmazedonien als Teil des ehemaligen Jugoslawiens ein armes Land, obwohl in jüngerer Vergangenheit griechische Investitionen die Transformation des Landes unterstützen.

Das Nordmazedonien wirtschaftlich nicht ganz so stark ist, das sagen auch die Bierpriese im Hotel. Der Halbe Liter aus der Flasche kostet hier im Hotlre-Restaurant 1,70€. Da träumt der Schweizer von…

Der Liter Super Bleifrei kostet hier übrigens 1,43€.

Was macht der geschäftstüchtige Hotelier in Bitola? Er bittet um Bar-Zahlung in Euro statt mazedonischem Denar per Karte. Dafür gibt es an der Bar Bier und Raki für lau.

Das Zeitzonen-Hopping macht uns ganz wuschig. Während in Griechenland gestern die Wiese grün war, sind wir jetzt -obwohl weiter östlich- wieder auf deutscher Zeit. Das Ganze morgen noch in Skopje und dann wieder griechische Zeit in Sofia. Was für ein Durcheinander. Auch im Cockpit der Mopeds.

Ich (Jupp) tendiere immer mehr dazu dafür zu plädieren alle Zeitzonen (wie auch in Deutschland die Sommerzeit) abzuschaffen und weltweit nur noch eine Zeit zu haben. Dann haben wir kein Problem mehr mit den Jetlags und verpassen auch den Frühschoppen nicht… 😊

Der PIVO-Index muss weiter leiden. Bisher gab es nur Flaschenbier und das macht keinen Sinn.

Morgen geht es durch ganz Nordmazedonien bis zur Hauptstadt Skopje.

So long,

Erik und Jupp

 

Kommentar schreiben

Zeitplan der Tour 2024

15.09.2023

Vorbereitung Tourenplanung

Basecamp und Google grüßen...


Die ersten Gedanken zur Planung 2024 sind gefasst. Wir hatten es 2020 und 2021 schon einmal versucht. Ab jetzt wird die Tour geplant und die Hotels gebucht. Alle Tagesetappen gibt es vor der Tour im Download als GPX.

diakofto

05.01.2024

Hotels gebucht und GPX fertig

Die Vorfreude steigt


Alle Hotels der Reise sind gebucht. In Griechenlanfd ist das nicht so einfach, da die Griechen ungerne Einzelzimmer vermieten.

Die GPX-Dateien sind fertig, die Navis können gefüttert werden.

europa 2024

23.01.2024

Storno AIR Serbia

Nie wieder...


Schönen Dank an AIR Serbia. Da wurde mal eben der Verkehrstag vom Sonntag, 05.Mai 2024 auf Montag 06.Mai 2024 geändert. Ankunft in Athen wäre dann 07.Mai 2024 morgens um 03.15 Uhr, statt am 05.05.2024 nachmittags. Damit wäre mir Athen komplett um die Ohren geflogen, sowohl die Hotelbuchung als auch das kulturelle Erlebnis zum griechischen Osterfest in der Hauptstadt Griechenlands.

AIR SERBIA habe ich storniert und für das 2,5fache des Flugpreises auf Lufthansa Linie umgebucht. So bin ich am 5.Mai 2024 um 18.30 Uhr von Hannover über München in Athen zum Zaziki und Malamatina....

dankeschoen

06.03.2024

Umbau läuft....

Die Steckdose ist das Erste


Da ich nur USB Strom am Cockpit habe, muss noch eine Steckdose extern her. Dieses ist für evtl. den Kompressor, falls wir mal Luft auf den Reifen brauchen. Ich hoffe, ich werde sie nicht brauchen. Sie wird hinten am Kofferhalter montiert und die Leitungsführung zur Batterie ist unter der Sitzbank.

steckdose

01.04.2024

Fertig aufgerödelt

Eimer fertig zur Verschiffung


Ich hoffe, ich habe an alles gedacht. Die Kiste ist geladen und aufgerödelt. Helm, Hose und Stiefel gehen mit Spanngurten befestigt mit nach Athen. Navis, Cameras und Notebook sind ebenfalls verstaut.

Am 5.April ist Anlieferung nach Hilden via Anhänger.

01 04 2024

05.04.2024

Anlieferung der Motorräder nach Hilden

Spedition Engemann & Co. - www.bike-on-board.de


Die Mopdes werden nach Hilden zum Versand verbracht. Die Lieferung zur Partnerspedition in Athen erfolgt bis zum 05.05.2024.

hilden 05 04 2024

autozug

29.04.2024

Die Eimer sind unterwegs....

Seit dem 27.April vormittags rollen die Kisten auf dem LKW in Richtung Athen.


29 04 2024 belgrad eimer lkw

Stand: 29.April 2024, 15.30 Uhr

30.04.2024

Der Weg von Düsseldorf nach Athen

HIer sind unsere Mopeds von Düsseldorf nach Athen gefahren.


theroute2athens

05.05.2024

Flug nach Athen

Lufthansa


Wir fliegen von Hannover via München nach Athen. Dann ist erstmal griechisches Osterfest.

lufthansa

08.05.2024

Übernahme der Motorräder und Start der Reise

Wir sehen uns in Deutschland....


Jetzt geht es auf 2 Rädern los. Einmal über den östlichen Balkan nach Hause.

kolpos bridge

08.05.2024

Tag 1 - Von Athen nach Preveza

Die Mopeds standen bei der Spedition etwas außerhalb der Stadt. Wegen der Feiertage hatten wir sie erst heute abholen können (es hat sich gelohnt, Athen ist mehr als zwei Tage Reise wert)


08 05 2024 3

09.05.2024

Tag 2 - Von Preveza bis Kalambaka

Einen wunderschönen Vatertags-Abend aus Kalambaka, der Stadt am Fusse der weltberühmten Meteora-Klöster in Nord-Griechenland.


09 05 2024 meteora 2

10.05.2024

Tag 3 - Von Kalambaka über Albanien nach Bitola in Nordmazedonien

In der Nacht hatte es in Kalambaka zu regnen begonnen. Also Regenanzug drüber und los ging es zu gewohnter früher Stunde.


10 05 2024 1

11.05.2024

Tag 4 - Von Bitola nach Skopje in Nordmazedonien

Einen warmen und sonnigen Abend aus Skopje, der Hauptstadt Nordmazedoniens.


11 05 2024 3

12.05.2024

Tag 5 - Von Skopje via Serbien nach Sofia in Bulgarien

Moin aus Sofia, der Hauptstadt von Bulgarien.


12 05 2024 1

13.05.2024

Tag 6 - Von Sofia bis nach Zentral-Bulgarien

Einen sonnigen Montag aus Drjanowo, eine Stadt in Zentralbulgarien, die als wichtigsten Wirtschaftsfaktor die Produktion von Eisenbahnwaggons hat.


DEMKAL

14.05.2024

Tag 7 - Bis zum Schwarzen Meer

Hallo vom Sonnenstrand am Schwarzen Meer in Bulgarien. Wir sind heil und gesund angekommen.


14 05 2024 6

15.05.2024

Halbzeit auf dem Balkan

Wir sind hier am Sonnenstrand gut angekommen. Unser Hotel ist eine typische Touristenbude – all inclusive, vermarktet von der TUI.


sonnenstrand 1

16.05.2024

Tag 8 - Vom Sonnenstrand bis nach Konstanza

Kaiserwetter. Die gesamte Strecke führte am Meer entlang nach Norden. Hatte so ein bisschen was von norddeutscher Tiefebene. Flach, geradeaus und keine Kurven und sogar Windparks zur Stromerzeugung.


16 05 2024 1

17.05.2024

Tag 9 - Konstanza - Tulcea - Galati

Keine 5 km weg von Konstanza begann das andere Rumänien. Sehr, sehr ländlich. Ich (Erik) musste an den Mittleren Westen der USA denken. Nicht nur die ganz sanft geschwungenen, riesigen Felder, sondern auch die Telefonmasten.


17 05 2024 2

18.05.2024

Tag 10 - Vom Donau-Delta nach Transsilvanien

Neues Kapitel aus dem Buch Das-muss-man-nicht-verstehen! 17 km vom Stadtzentrum Galati entfernt seht die Braila-Brücke, 2023 fertiggestellt, Sanierungsarbeiten bereits im Gange.


18 05 2024 1

19.05.2024

Tag 11 - Pause bei Graf Dracula

Wir sind in Brașov, der Quasi Hauptstadt von Transsilvanien oder auch Siebenbürgen.


19 05 2024 3

Der Fuhrpark

  • Der Reisedampfer

    Der Reisedampfer

    Kein Weg zu weit, keine Herausforderung zu groß: Als Fernreise-Enduro ist die BMW R 1250 GS Adventure überall auf der Welt in ihrem Element...
  • Die alte Dame

    Die alte Dame

    Majestätisch prangen Adlerschwingen im Logo von Moto Guzzi. Zu Zeiten der 850 Le Mans hatten die Norditaliener auch allen Grund, stolz auf ihre Marke zu sein. Die Ur-Le Mans setzte Mitte der Siebziger Maßstäbe...
  • Der Klassiker

    Der Klassiker

    Das Eisenschwein der 80er Jahre mit dem ersten Vierventilmotor der Japaner...
  • Die Duke

    Die Duke

    Die Duke 125 bietet allen Jugendlichen und Junggebliebenen maximalen Fahrspaß und optimalen Nutzwert dank reinrassiger Motorradtechnik, die für 2013 noch um eine aufgewertete Bremsanlage mit größerer Bremsscheibe vorn und mit einem abschaltbarem Antiblockiersystem erweitert wurde – eine Weltpremiere in der 125er Klasse!
  • Suzuki Burgman 400

    Suzuki Burgman 400

    Mit dem Burgman AN 400 läutete Suzuki damals die Zeit der Großroller ein. Der AN 400 war mit rund 200 kg der erste schwere Roller, ausgestattet mit einem 25 kW starken Einzylinder-Viertaktmotor mit 385 cm³, und einem stufenlosen Keilriemengetriebe, das eine bequeme Fahrweise erlaubte (nur Gasgeben und Bremsen).
    current
    feels like
    min
    max
    pressure
    humidity
    visibility
    wind
    Wir benutzen Cookies

    Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.